Film: “Anna aus Benin – Mädchengeschichten”

Film: “Anna aus Benin – Mädchengeschichten”

Lieferzeit: Innerhalb von 5 Werktagen

Beschreibung

Benin, Frankreich – 2000
Regie: Monique Mbeka Phoba
Länge: 29 Minuten
Genre: dokumentarischer Spielfilm
Alter ab 16 Jahren
Sprache: Französisch
Sprachfassung: OmU

Anna Teko ist 17 Jahre alt. Sie lebt in Benin, einem kleinen westafrikanischen Land mit sechs Millionen Einwohnern. Sie stammt aus Lokossa, einem Fischerdorf in der Gegend von Mono, das unter einer schweren Wirtschaftskrise zu leiden hat. Ihre Familie gehört nicht zur Oberschicht, ist aber relativ wohlhabend. Ihr Vater war für die Regierung im öffentlichen Bauwesen tätig und führt nun eine kleine Baufirma.
Anna war schon mit vier Jahren mit der Familienband, den Tek’s Star’s, bei Hochzeiten, Beerdigungen, Geburten und sonstigen Festen in der Region aufgetreten. Die Band hat es mittlerweile nicht nur zu nationaler Berühmtheit gebracht, sondern Anna wurde auch noch eingeladen, zum 50. Jubiläum der Weltgesundheitsorganisation in Genf zu singen. Diese Auszeichnung verhalfen der damals 15 jährigen zu einem staatlichen Stipendium für eine Ausbildung an einem Musikgymnasium in Frankreich und der Aussicht auf einen Studienplatz an einem Konservatorium.
Doch die kulturellen Unterschiede – Anna kommt aus einer polygamen Familie mit fünf Müttern und 29 Geschwistern – und Schwierigkeiten an der neuen Schule setzten ihr so zu, dass sie froh war, als ihr Vater sie aus Frankreich nach Hause zurückholte. Wenn sie ihr Studium an einem College in Cotonou beendet hat möchte sie aber unbedingt einen zweiten Anlauf unternehmen, um doch noch eine Gesangsausbildung in Europa zu absolvieren.
Die Familie, besonders aber der Vater, unterstützen und fördern Anna in hohem Maße und trauen ihr eine große Karriere zu. Hier hat sie ihre Wurzeln und findet einen Ruhepunkt.
Anna ist eine verblüffende Mischung aus Tradition und Moderne, Ehrgeiz und Integrität. Sie ist ein Mädchen von heute – mit dem Kopf schwebt sie in den Wolken des Show-Business, ihre Füße sind fest auf dem Boden ihres Geburtslandes Benin verankert. Von ihren Müttern weiß sie, dass es nicht einfach ist, sich in einer von Männern beherrschten Gesellschaft zu behaupten.

Der Film ist enthalten in der Sammel-DVD “Anna, Amal und Anousheh – Mädchen zwischen Rollenmustern und Selbstbestimmung”