Film: “Mika, Chula und Karma”

Film: “Mika, Chula und Karma”

Lieferzeit: Innerhalb von 5 Werktagen

Beschreibung

Deutschland 2001
Regie: Christoph Weber, Bernd Wilting
Länge: 26 Minuten
Genre: Dokumentarfilm
Alter ab 10 Jahren
Sprache: Inuit, Nepali, Spanisch
Sprachfassung: OmU, Deutsch oder Französisch

Mika, der Inuit aus dem Südwesten Grönlands hat mit seinem Vater noch Jagen und Fischen gelernt. Oft sind sie deshalb mit ihrem Motorboot unterwegs, um einen Fuchs oder ein Rentier zu erlegen. Abends trainiert er auf dem schnee- und eisbedeckten Platz unter Flutlicht, denn er hat einen ehrgeizigen Traum: Profifußballer.

Chula lebt mit ihrer Mutter in Havanna, der Hauptstadt Cubas. In dieser Männergesellschaft träumt sie von einer Fußballkarriere und geht als einziges Mädchen regelmäßig zum Training. Während ihre Trainerin sie unterstützt und fördert, hegt Chulas Mutter Zweifel, denn eigentlich wollte sie, dass ihre Tochter Tänzerin wird, anstatt als «Mann-Weib» auf dem staubigen Fußballplatz herumzurennen.

Der 14-jährige Karma ist buddhistischer Mönch in Nepal. Sein Tagesablauf ist klar geregelt und strukturiert von Gebet, Lernen und Mahlzeiten. Als Mönch ist er an zahlreiche Gelübde gebunden, Fußball dürften er und seine Freunde eigentlich nicht spielen, bei jungen Mönchen wird es jedoch noch toleriert. Die Welt des Buddhismus und diejenige des Spiels sind offenbar zu verschieden.

Drei ganz unterschiedliche Kinder kommen uns mit ihren Wünschen und Hoffnungen näher und machen neugierig, mehr über ihre Lebensumstände herauszufinden.

Der Film ist enthalten in der DVD “Der Ball ist rund”