Kindersoldaten

Das Thema Kindersoldaten ist sehr vielschichtig und kann im Unterricht oder in der Jugendeinrichtung einen größeren Raum einnehmen, ohne langweilig zu werden.

 

Wir starten mit der Meinungswand. Wir möchten wissen, was die Jugendlichen bereits kennen und schreiben die beiden Worte “Kinder” und “Soldaten” auf das Papier. Die Stichworte, die zusammen getragen werden, leiten uns durch die Stunde.

 

 

Mit dem Film “Ich habe getötet” (29 Minuten) kommen die autentischen Aussagen und Bilder zu den Jugendlichen. Es fällt kein Schuss und es ist kein Blut zu sehen, aber was die drei Jungen und die drei Mädchen erzählen und vor allem wie sie es tun, berührt die Jugendlichen sehr. Schaffen Sie hinterher die Möglichkeit zum intensiven Gespräch oder zum Verarbeiten an der Meinungswand.

Den Film können Sie bestellen hier bestellen.

Die nächste Runde geht an das Wortpaar “Täter” und “Opfer”. Wir leiten die Jugendlichen an, genauer hinzusehen und auch Bereiche zu beachten wie “Profit”, “Coltan”, “Machtinteressen”, “Waffenindustrie”, “Deutschland”… Und auch bei Opfer sind es viele Facetten, die berücksichtigt werden können.

Die Jugendlichen lernen, ein Problem von verschiedenen Seiten zu betrachten

 

 

Wir haben viel Erfahrung in der Umsetzung der Aktion Rote Hand in Schulen und Jugendeinrichtungen, darüber hinaus sogar kommunal- und landesweit gesammelt. Diese Informationen geben wir gern weiter.

 

Informationen und Aktionsmaterial finden Sie hier